LIQUIDA
close Search Search
Rufen Sie uns an

Kontaktieren Sie uns

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Anmeldung zum Liquida Newsletter.

Aktuelles

LIQUIDA setzt auf bestens ausgebildete Mitarbeiter*innen

Sie möchten weitere Informationen und Neuigkeiten von Liquida erhalten?

Dann melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein!

Jetzt anmelden

 

LIQUIDA Inkasso bildet regelmäßig aus, um auch in Zukunft mit qualifizierten Mitarbeiter*innen den Anforderungen eines effizienten Forderungsmanagements zu genügen. Die beiden Auszubildenden Lina Duman und Anna Kniga haben jetzt ihre Prüfung zur Kauffrau für Büromanagement erfolgreich abgeschlossen. Hierzu gratulieren wir beiden herzlich.

Scroll

Anna Kniga wird das vorgerichtliche Team von LIQUIDA Inkasso ab sofort unterstützen. Lina Duman hat sich dafür entschieden, die Schule weiter zu besuchen. Für ihren weiteren schulischen und beruflichen Weg wünschen wir ihr viel Erfolg.

Ab dem 1. September 2019 wird LIQUIDA Inkasso wieder drei neue Auszubildende begrüßen: zwei für den Bereich Kauffrau*mann für Büromanagement sowie einen Anwendungsentwickler.

Was Azubis heute erwarten

Welche Erwartungen haben Azubis heutzutage überhaupt? Die Studie „Azubi-Recruiting Trends 2019“ gibt hierzu interessante Einblicke. Über 5.000 junge Menschen und Ausbilder wurden befragt. Interessant sind die Antworten aus dem Öffentlichen Dienst, wo 222 Azubis, 22 Schüler und Bewerber sowie 141 Ausbildungsverantwortliche Antwort gaben.

Die jungen Menschen haben klare Vorstellungen von ihrer Zukunft. In Zeiten knapper Fachkräfte wissen sie um ihren Wert. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an potenzielle Arbeitgeber. Besonders wichtig ist ihnen die Work-Life-Balance, auch im Öffentlichen Dienst. Die Vereinbarkeit von Beruf und Freizeit ist dem Nachwuchs in den Behörden sehr wichtig – wichtiger sogar als der Wunsch nach einer erfolgreichen Karriere. Flexible Arbeitszeiten und freie Wochenenden bzw. Feiertage sind gut neun von zehn Befragten sehr wichtig bzw. eher wichtig.  

Nur gering mobil

Mit der Mobilität der Befragten im Öffentlichen Dienst ist es nicht so gut bestellt. Zwei Drittel der Studienteilnehmer wünschen keinen langen Weg zur Arbeit und für ein Drittel der Schüler, Bewerber und Auszubildenden kommt ein Umzug nicht infrage. Die Faktoren Komfort und Heimat haben für die jungen Menschen also einen hohen Stellenwert bei ihren Entscheidungen.


Fast alle Befragten wünschen sich eine gute Arbeitsatmosphäre und eine Festanstellung. Eine große Mehrheit findet auch Maßnahmen zur Fort- und Weiterbildung oder ein duales Studium sowie allgemeine Aufstiegsmöglichkeiten in dem Lehrbetrieb positiv. Was interessant ist: Stärker noch als der Wunsch nach einem hohen Gehalt ist derjenige nach Jobsicherheit.

Fester Zukunftsplan

Die Auszubildenden haben einen festen Plan für ihre Zukunft. Gut zwei Drittel möchten bei ihrem Ausbildungsbetrieb nach erfolgreichem Abschluss der Lehre bleiben. Knapp jeder Fünfte überlegt es sich, neben dem Beruf zu studieren, aber weiterhin für sein Ausbildungsunternehmen zu arbeiten.

 

Quellen
https://www.behoerden-spiegel.de/2019/07/29/jobsicherheit-als-nonplusultra/